Aktuell

LEAR Proben
Zusammen mit Bühnenkünstler*innen aus Malawi bildet unser Ensemble seit 2019 für diese Produktion Koproduktion. Gemeinsam begaben wir uns auf einen künstlerischen Probenprozess zu LEAR von Edward Bond. In der künstlerischen Darstellung unseres gemeinsamen Weges, trifft die Stückvorlage auf persönliches Erleben.
Kriegsrahmen
Eine Performerin, eine Sprecherin und drei Techniker*innen befinden sich auf der Bühne um 32 ikonische Fotografien von Kriegen und Konflikten der Welt zu reinszenieren. Jedes Bild entspricht einem Ereignis zwischen den Jahren 1989 und 2021 - vom Geburtsjahr der Performerin bis heute. Die Bühne verwandelt sich in ein Labor, in den Fotografien menschlichen Leidens hinterfragt und dekonstruiert werden.
H A P T O
Körper nähern sich, durchkreuzen einander, überlagern, stören und entfernen sich. In Zeiten von Distanz und Isolation wird eine Reflexion von Berühren und Berührt-Werden provoziert. Sich vor zu viel Nähe zu schützen, ist von einer persönlichen Erfahrung in den gesamtgesellschaftlichen Wahrnehmungsfokus gerückt. Etablierte Codes für eine sogenannte angemessene Berührung wurden irritiert und in Bewegung versetzt.
Der Kleine Prinz
Der kleine Prinz ist eine der berührendsten Geschichten über Liebe, Menschlichkeit und den Sinn des Lebens. Auf der Suche nach Freunden, bereist der kleine Prinz allerlei seltsame Planeten und trifft auf dessen eigenartige Bewohner. Eine philosophisch-poetische Geschichte, die Fragen aufwirft.
Manchmal hab ich Wut
Die Spitzmaus rastet aus, weil die Sonne jeden Abend untergeht. Der Elefant ist wütend auf sich selbst, weil er ständig vom Baum fällt. Und das Nashorn ärgert sich, weil es noch nie so richtig zornig war. Ein Stück für die ganze Familie.

Die letzten Jahre…

2021

Gretel & Hänsel
Die Geschichte von Hänsel und Gretel wird neu erzählt, der Fokus liegt ganz auf dem Geschwisterverhältnis: Wie ist es, eine große Schwester zu sein? Wie mit der veränderten Situation umgehen – mit Eifersucht, Neid und Konkurrenz, aber auch mit Verantwortung und Zuneigung?
Mama Matsch und Marzipan
Ein großer Würfel entscheidet über den Ablauf dieses Theaterstücks für die Kleinsten. Es ist ein Spiel um Mögen, Nicht-Mögen und Wünsche. Ein Spiel um Liebe, Quatsch und Kinderfragen.
#bubble
Die Utopie „#bubble – optimize my life“ ist ein digitales Live-Theater. Wie viel bist du wert? Zehntausend Follower*innen? 500 Likes? Was ist dein wahres Gefühl? Was bewegt dich tatsächlich? Feliz weiß es und zeigt was passieren kann, wenn eine durchschnittliche Person von Follower*innen und Algorithmus live kuratiert wird – ganz im Sinne der Reichweite.
Pepe erzählt
Eine Kurzfilmreihe von Julia Gentili und Andrea Eifler über die philosophischen Gedanken des ehemaligen Professors Dieter von Kietzell, der nun schon Urgroßvater ist und in seiner Familie liebevoll Pepe genannt wird. Während seiner Berufszeit befasste er sich mit ethischen Konzeptionen in Bezug auf die Herausforderungen gegenwärtiger Problemlagen und zu deren konstruktiver Bewältigung in sozialer Arbeit.
Stadtgeflüster
Eine literarisch - musikalische Versuchung im Georgengarten Hannover. Mit Texten von Daniil Charms, interpretiert von Tim von Kietzell und Musiken von Mario Ehrenberg-Kempf. Entdeckt bei einem Spaziergang die überraschenden, einzigartigen Klang- und Hörerlebnisse. Erlebt Momente des poetisch Absurden, ein Genuss für die Seele und für die Ohren.
NordstadtWandel(n)
Sei mein Gast auf einem gemeinsamen Spaziergang durch die Nordstadt. Wir kombinieren den Wandel mit dem Wandeln. Beim gemütlichen Schlendern durch die Nordstadt parlieren wir über Veränderungen.
Bankgeheimnis
An fünf öffentlichen Bänken in der Nordstadt, an acht Spieltagen im November 2021, haben Spaziergänger*innen die Möglichkeit gesammelte Geheimnisse zu entdecken, nach Belieben zu verweilen und ihnen zu lauschen.

2020

Doppelhelix
Du hast die Wahl. Das bedeutet in unserer individualistischen Gesellschaft das Versprechen von Selbstverwirklichung und Freiheit. Gleichzeitig stehst Du unter dem wachsenden Druck, Entscheidungen treffen zu müssen.
Macht Party
Die Produktion MACHT PARTY entstand als künstlerischer Reflex auf aktuelle politische und soziale Entwicklungen. Aus unterschiedlichen theatralischen Formen und Interaktionsangeboten entwickelt sich eine Auseinandersetzung um Fragen gesellschaftlichen Miteinanders.
BEBEN - Ein Film
Ein Dröhnen liegt in der Luft. Ein allgegenwärtiger Lärm, der immer mehr zur Bedrohung wird, von einem Unheil kündet, das erst ganz allmählich zu den Menschen durchzudringen scheint. Wird die Gefahr zunächst nur wie durch einen Filter wahrgenommen, spürt man mehr und mehr die Erschütterung, das langsame Bewusstsein dafür, dass die Welt nicht mehr die ist, die sie mal war.

2019

Experiment Einsamkeit
In mehr als 40 kleinen Räumen eines Bunkers entsteht eine in sich geschlossenen Welt, in der Spieler*innen und Publikum gemeinsam das Experiment Einsamkeit erfahren.
Spiel mir das Stück vom Tod
Im Theater wird gestorben, dramaturgisch wichtig und nicht immer freiwillig. Ein unterhaltsamer, auch musikalischer Abend zum Lachen und Weinen.

2018

WIR WOLLEN PLANKTON SEIN
Eine alternde Diva, ihr junger Liebhaber und ihr ebenso junger Sohn laden ein zu einem Abend der großen Erschöpfung. WIR WOLLEN PLANKTON SEIN ist eine paradoxe Metakomödie, ein ziemlich lautes Plädoyer für Stille, Leere, Ruhe – die Regression zum Plankton als verlockende Alternative

2017

BRENNEN!
In dieser Inszenierung geht Crazy Change auf die Suche nach dem Sinn des Lebens und folgt der Sehnsucht, der Ohnmacht in dieser Welt zu entfliehen.
Das Feynman Projekt
Wissenschaft trifft auf Theater. Ein Abend über Begeisterung und Neugier mit einem forschenden Musiker und experimentierenden Schauspieler*innen. Ein Spiel rund um den genialen Physiker und Nobelpreisträger Richard P. Feynman.
Skyline
Eine Vorstellung von Gott. Diese Inszenierung liefert keine fertigen Antworten über Gott und Glauben, sie stellt Fragen und eröffnet einen weiten Horizont, in den sich eine Fülle von Vorstellungen eintragen lassen.

2016

Brandung
Eine Kleinfamilie: Das Leben wird kompliziert, ja grotesk, als die Mutter an ALS erkrankt. Längst führt der Sohn ein eigenes Leben, aber die Diagnose der Mutter zwingt ihm eine Nähe auf, die alles auf den Prüfstand stellt.
Stadtschluchten
Ein Theater Video Walk zwischen medialer Beeinflussung, Theaterfiktion und realem Alltagsleben.

2015

Fragen
Identität erscheint als sensible und offene Erzählung.
Helges Leben
Eine bitterböse, schrille und saukomische Fabel zum Anschauen, Fremdschämen, Drüber-lachen und Nachdenken.

2014

Event
John Clancys „Event“ ist mit denkbar einfachsten Mitteln ein cleveres Stück Meta-Theater. Aus dieser Simplizität wächst seine enorme Überzeugungskraft.
Vermummte
Kein Konflikt auf der Erde zieht mehr internationale Aufmerksamkeit auf sich als der zwischen Israelis und Palästinensern, kaum ein anderer ist so kompliziert, ist bis zur Undurchschaubarkeit verworren. Es wird gelogen, getäuscht, geblufft. Jeder möchte dieses kleine Stückchen Land, das sich Palästina nennt, und jedes Mittel ist recht, es zu bekommen.
Der Ring des Nibelungen
Der vierteilige Opernzyklus von Richard Wagner in einer verrückten Komödie mit Musik von Alexander Liegl und Gabriele Rothmüller.