"Ein Drama. Ein Zyklus. Eine Tetralogie. Das größte Werk der Bühnengeschichte."
Der Ring des Nibelungen

nach Richard Wagner

Mit Musik, Pathos und respektlosen Dialogen wird hier Wagner gegen die Wand gespielt. Die Theatergruppe Crazy Change nahm sich Wagners Oper an um es modern und humorvoll auf einen Abend zu komprimieren, ohne dabei die Essenz des Orginals zu vergessen.

Nichts wird ausgelassen vom Rheingold, Walküren, von Siegfried bis zur Götterdämmerung. Crazy Changes Interpretation bietet die Möglichkeit, den klassischen Opernzyklus ohne eine große Zeitinvestition zu genießen und dieses große Drama um Gier, Macht, Liebe und Tod ganz neuen Zuschauern schmackhaft zu machen. Einen kompakteren, verrückteren und amüsanteren Ring wird es so schnell nicht wieder geben.

Impressionen

Inszenierung: Tim von Kietzell
Musikalische Leitung: Klaus Wössner

Crazy Change
Theaterclub

•sind verrückt nach Theater!
•arbeiten seit 2010 jeden Donnerstag unter der professionellen Leitung an ihren schauspielerischen Fähigkeiten.
•forschen, probieren und entwickeln miteinander. Sie trainieren Schauspiel, Körperarbeit, Improvisations- und Textarbeit.
•haben das gemeinsame Ziel innerhalb eines Jahres ein Stück zu erarbeiten.
•sind theaterbegeisterte Amateure im Alter von 20 bis 70 Jahren.

Es spielen: Renate Behrendt, Friederun Bretschneider, Heike Brückner, Susanne Herbold, Dieter Hornig, Gerhard Knerr, Angela Krause, Susi Peter, Ekkehard Rieger, Eva Schöning, Günter Stückemann, Heribert Tennie, Volker Wessels